Jugendwohnhaus Helgolander Straße

Allein leben, aber nicht allein sein

Wenn Jugendlichen oder jungen Erwachsenen das weitere Zusammenleben mit ihrer Herkunftsfamilie nicht möglich ist und der Umzug in eine eigene Wohnung oder eine „normale“ WG nicht empfehlenswert, ist ein Platz im Jugendwohnhaus Helgolanderstraße eine sinnvolle Alternative. Hier bieten wir diesen jungen Menschen einen sicheren Ort, der zu ihrem Zuhause werden kann und ihnen viel Unterstützung bei den Herausforderungen auf dem Weg in ein eigenverantwortliches Leben gibt.

 

Sechs teilmöblierte Einzelapartments bieten jungen Menschen im Alter von 16 bis 21 Jahren einen geschützten und überschaubaren Raum. Hier können sie Schritt für Schritt und mit verlässlicher Begleitung lernen, ein selbstständiges Leben zu führen. Sie können Bindungen eingehen, sich aber bei Bedarf auch in ihren eigenen Raum zurückziehen. Die Bewohner*innen werden intensiv durch unser Team aus vier engagierten Sozialpädagog*innen betreut. Viele Einzel- und Gruppentreffen im Haus sowie gemeinsame Unternehmungen und Ferienfahrten machen das Jugendwohnhaus zu einem guten Ort. Zusätzlich bieten wir Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaften und ISE an.

Diese Maßnahmen setzen wir um:

  • § 34 Heimerziehung, sonstige betreute Wohnformen
  • § 41 Hilfe für junge Volljährige
  • § 27 Individuelle Maßnahmen
  • § 30 Erziehungsbeistand
  • § 34 BJW
  • § 35 ISE
  • § 31 SPFH

Kapazitäten:

6 Plätze
Aufnahmealter 16 bis 20 Jahre – in Ausnahmefällen ab 15 Jahre