FUGE – FAMILIEN UNTERSTÜTZEN – GEMEINSAMKEIT ENTWICKELN

Bei chronischen Erkrankungen alle Beteiligten im Blick

Schon mit gesunden Kindern kann das Leben ganz schön anstrengend sein. Mit chronisch kranken Kindern in der Familie ist der Alltag aber in vielen Fällen eine extreme Herausforderung. Das gilt nicht nur für die erkrankten Kinder selbst, sondern auch für ihre Eltern und Geschwister. Die Eltern fühlen sich oft erschöpft und können Schlafstörungen haben. Sie finden kaum Zeit, sich zu erholen, und ihre Partnerschaft leidet. Die Geschwister chronisch kranker Kinder wachsen vielleicht mit weniger elterlicher Aufmerksamkeit und Zuwendung auf, die meist hauptsächlich dem kranken Kind gilt.

 

Mit unserem Freiwilligen-Programm FUGE entlasten wir Familien mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen in ihrem Alltag, und das unkompliziert und kostenlos. Unsere qualifizierten ehrenamtlichen Helfer*innen betreuen insbesondere viele Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit Typ-I-Diabetes leben. Sie schenken Zeit und Aufmerksamkeit, helfen im Haushalt, bei der Kinderbetreuung und bei der Umsetzung therapeutischer Maßnahmen.

Ziele unserer Hilfe:

  • Mütter und Väter können mal wieder an ihre eigenen Bedürfnisse denken und neue Kraft schöpfen. Die Kinder bekommen die Möglichkeit, regelmäßig an Freizeit- und Sportangeboten teilzunehmen.
  • Ärztlich verordnete Therapien werden im Alltag verlässlich umgesetzt – auch von Eltern, die die deutsche Sprache nicht gut verstehen. Erkrankte Kinder und Jugendliche haben eine zusätzliche Bezugsperson, mit der sie reden und Spaß haben können.
  • Mütter und Väter können all ihren Kindern gleichermaßen Aufmerksamkeit und Zuwendung schenken. Betroffene Familien knüpfen Kontakte untereinander und tauschen sich aus.

WIR kooperieren mit diesen Einrichtungen:

  • Bremer Kinderkliniken
  • Deutsche Diabetes-Hilfe
  • „Menschen mit Diabetes“ Landesverband Bremen e.V.
  • Studiengang Public Health der Universität Bremen
  • Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche mit Diabetes und anderen chronischen Erkrankungen

FREIWILLIGE bei FUGE:

Aktuell sind 10 kompetente und erfahrene Freiwillige bei uns aktiv. Sie werden durch ein monatliches Coaching und eine individuelle Beratung begleitet. Zu Beginn durchlaufen alle einen Qualifizierungskurs. Wir freuen uns sehr über weitere engagierte Freiwillige. Melden Sie sich gerne bei Anregungen und Fragen, als Familie mit Unterstützungsbedarf oder wenn Sie als Freiwillige*r bei FUGE Ihre Hilfe anbieten möchten.

FUGE IST EIN ANERKANNTES ANGEBOT ZUR UNTERSTÜTZUNG IM ALLTAG NACH §45A SGB XI PFLEGEVERSICHERUNG.

MEINUNG einer MUTTER:

„Für uns war es eine ungeheure Entlastung, als sich unsere Familienassistentin klug, beherzt und liebevoll um unsere Töchter kümmerte und den Diabetes der Älteren wie nebenbei managte. Sie gab uns von Anfang an die Gewissheit, dass unsere Kinder bei ihr gut aufgehoben sind. Die Mädchen lieben sie und wir Eltern konnten unser Glück kaum fassen, als wir nach langen Monaten endlich mal wieder vier Stunden am Stück kinderfrei hatten. Wir sind froh und dankbar, dass es FUGE gibt. Wir hätten nicht gewusst, wohin wir uns sonst hätten wenden sollen mit unserer Erschöpfung und dem dringenden Bedürfnis nach Hilfe. Die Bedeutung eines Programms wie FUGE für Familien mit chronisch kranken Kindern kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.“